Collagile dog: Test und Bewertung

Bei Facebook stieß ich im Januar 2017 zum ersten Mal auf Collagile dog. Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel für Hunde, das laut Webseite durch "bioaktive Kollagenpeptide [...] den kompletten Bewegungsapparat [...] auf natürliche Weise und ohne negative Begleiterscheinungen [...] unterstützt". So weit, so gut; ich bin ja von Haus aus skeptisch und kaufe nicht gleich alles, was halbwegs vielversprechend klingt.

Ich las also etliche Kunden-Rückmeldungen auf der Facebook-Seite, fand auch einen ausführlichen Bericht auf dem Hunde-Blog "Die tut nichts": Das Wunder aus der Dose?

Die Ausgangssituation zu unserem Test: Sandy, zu dem Zeitpunkt zwölfeinhalb, war insgesamt zwar noch sehr fit, aber nach längerer Belastung wie zum Beispiel sehr langen Spaziergängen oder (langsamen) Fahrradtouren lahmte sie für 1-2 Tage mit der Hinterhand, und das Aufstehen fiel ihr schwer. Der Tierarzt fand hier nicht wirklich eine Ursache; HD ist bekannt, Arthrose altersbedingt sehr wahrscheinlich. Mehr als ein Schmerzmittel war da nicht zu machen. Im Sommer hat Sandy zwar ihre tägliche Schwimm-Therapie, die sie beweglich hält, aber im Winter fällt das ja leider komplett raus, und das merkten wir in diesem Winter zum ersten Mal mit Nachdruck. Die Fahrradtouren strichen wir nun völlig aus dem Programm - verbunden mit viel Wehmut für alle, denn Sandy liebt das Laufen am Fahrrad nach wie vor.

In dieser Situation war ich mehr als offen, etwas Neues auszuprobieren, das ihr helfen könnte. Schlimmstenfalls war mit Collagile lediglich zu befürchten, dass es schlicht und einfach nicht wirkt, denn Nebenwirkungen soll es keine haben. Also ließ ich es auf einen Versuch ankommen und bestellte drei Dosen, um das Pulver für etwa drei Monate testen zu können.

Was hat Collagile bei Sandy bewirkt?

Bereits nach drei, vier Wochen bemerkten wir einen Unterschied. Das erste Mal fiel es mir richtig auf, als beim Morgenspaziergang etwas Schnee lag und Sandy herumtobte wie ein Junghund. Das ist an sich nicht so ungewöhnlich, denn das klappt generell immer noch gut bei ihr. : ) Ihre Bewegungen allerdings waren deutlich flüssiger als bislang. Gerade bei Kälte läuft sie sonst oft ein wenig unrund und steifbeinig.

Nach einem besonders langen Spaziergang mit viel Herumtoben wenig später erwartete ich, dass sie wie gewohnt den Rest des Tages lahmen würde. Das blieb aus. Daraufhin wagte mein Mann es dann und nahm Sandy und Kari am Fahrrad mit. Auch das blieb zum ersten Mal seit langer Zeit ohne Folgen: Natürlich war Sandy hinterher müde, aber sie lief geschmeidig und ohne Humpeln. Das Aufstehen klappte anschließend auch ohne große Mühe.

Bewertung und Fazit: Wir sind wirklich begeistert. Für uns steht eindeutig und zweifelsfrei fest, dass Collagile Sandy hilft. Was es genau verändert hat, könnte nur sie selbst uns sagen, aber ich gehe davon aus, dass sie vorher immer Schmerzen hatte, nachdem sie lange gelaufen ist - und diese scheinen nun nicht mehr aufzutreten.
Aus dem Test wurde daher eine Dauergabe.

Collagile kann man auch bequem über Amazon bestellen* - einfach aufs Bild klicken.

Collagile als Dauergabe?

Collagile kann laut Hersteller dauerhaft gegeben werden. Ich habe eine sehr nette persönliche Beratung bekommen und soll drei Monate lang die normale Dosis (für ihr Gewicht ca. 7 g pro Tag) geben und danach versuchsweise auf ca. 5 g pro Tag reduzieren.

Für Sandy kostet die Monatsdosis um die 20 Euro; das ist ja wirklich nicht sehr viel für so viel Lebensqualität, die sie dadurch zurück bekommt.

Ich kann jedem, der einen Hund mit gesundheitlichen Problemen rund um Knochen, Gelenken und Muskulatur hat, nur wärmstens empfehlen, es mit Collagile zu versuchen. Bis eine merkbare Wirkung eintritt, können durchaus mehr als nur vier Wochen vergehen, aber da das Produkt keine Nebenwirkungen hat, sollte man den Versuch wagen und die nötige Geduld aufbringen.

Da Kari momentan noch rundum fit ist, bekommt er es nicht, aber sobald sich das Alter bei ihm bemerkbar macht, werde ich es auch für ihn kaufen.

Ich bin wirklich begeistert. Dass ein Produkt, das frei verkäuflich ist (also kein Medizinprodukt), eine so beeindruckende Wirkung hat, hätte ich wirklich nicht erwartet. Sowas habe ich immer gesucht, und nun kam es noch rechtzeitig für Sandy auf den Markt.

Das ist meine private Meinung zu Collagile; ich stehe in keiner Beziehung zum Hersteller. Bezugsquelle z. B. Amazon: Collagile dog*.

Kommentare

Wir freuen uns auf eure Kommentare, eigene Erfahrungen und eventuelle Fragen!

Die Mail-Adresse wird lediglich zur Verifizierung des Eintrags benötigt und nicht veröffentlicht, für weitere Zwecke verwendet oder an Dritte weitergereicht. Die Daten werden verschlüsselt übertragen.

*Partnerlink. Informationen zum Amazon-Partnerprogramm siehe Datenschutzerklärung.