Not macht erfinderisch

Ich jage gern Kaninchen. Ich darf das eigentlich nicht; Frauchen schimpft immer, aber manchmal kann ich einfach nicht anders. Ich will ihnen ja gar nichts tun. Nur gucken, wer schneller ist. Frauchen sagt, dass ich schon allein deshalb nicht jagen brauche, weil ich doch mein Essen sowieso kriege.

Sie ist selbst eine großartige Jägerin. Leider nimmt sie mich nie mit, wenn sie unser Essen erlegt. So werde ich nie herausfinden, wie sie das macht. Dabei würde ich so gern von ihr lernen, um so erfolgreich zu werden wie sie.
Einmal in der Woche geht sie auf die Jagd. Nach einiger Zeit kommt sie dann wieder und bringt eine Menge Beute mit – manchmal so viel, dass sie vier Taschen braucht! Ich schnüffel mich dann immer durch die vielen Sachen und bin jedes Mal erstaunt, wie sie in so kurzer Zeit so viel Leckeres zur Strecke gebracht hat. Und wo geht sie bloß jagen? Ich kenne die Umgebung hier ganz genau, aber ich habe noch nie einen Käse im Wald entdeckt. Oder Schokolade und Nudeln!

Vor allem frage ich mich, wie sie als lahme Ente es schafft, so viel Beute zu machen. Wenn Frauchen mich nicht endlich eines Tages mitnimmt, werde ich nie erfahren, wie sie das anstellt. Sie kann wirklich gemein sein.

Kommentar von Selene |

Ja, Sandy, das wirst du wohl nie erfahren, wenn Frauchen dich nicht mitnimmt. Aber,glaub mir, es würde dir auch nicht wirklich dort gefallen. Freu dich über die tollen und leckeren Sachen und....genieße es.
Du hast einen tollen Artikel geschrieben, ich bin gespannt auf weitere. Du kannst bitte deinem Frauchen Grüße bestellen.